Dienstag, 29. April 2014

Resteverwertung: Röckchen aus Lenis Dream und einem alten T-Shirt

Die Frühlingsgarderobe des kleinen Fräuleins nimmt an Umfang zu. Heute gibt es zwei neue Röckchen. Und da beim Drehen die Röckchen bzw. Kleidchen gar nicht hoch genug fliegen können, ist das Kinderröckli von Schnabelina wirklich ideal. Unsere kleine Ballerina liebt sie.

Bei der Stoffwahl war diesmal Resteverwertung angesagt:
- Upcycling: ein ausgemustertes T-Shirt von mir (äh ja, hat für das Röckchen gereicht, muss auch mal ein Vorteil sein, etwas größere Konfektionsgrößen kaufen zu müssen), heißgeliebt von mir, nur leider schon mit ein paar kleinen Löchlein. 
- Rest eines etwas zu großzügig eingekauften Stoffs: Lenis Dream - mal wieder - von Hamburger Liebe. Hier musste ich yber bei einem Rocksegment etwas stückeln, was zum Glück nicht weiter auffällt :-)





Durch den dehnbaren Bund aus (farblich passender) Bündchenware werden die beiden Röckchen auch noch lange passen. Jetzt genäht in Gr. 92 sind sie knapp knielang. D.h. sie werden sicher nächstes Jahr auch noch getragen werden können.





Der Rollsaum verzaubert die Röckchen mit noch mehr Luftigkeit. Einfach wunderschön. 

In Summe ein tolles Ebook. Ich kann es wirklich empfehlen. Hat man zudem eine Overlock zu Hause ist ein professionelles Ergebnis eigentlich garantiert. 

Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt:
Kinderröckli von Schnabelina , Gr. 92
Stoffe: ausgemustertes T-Shirt, Jerseys
Lenis Dream von Hamburger Liebe, farblich passende Bündchenware

Nun schnell damit zu Creadienstag, Meitlisache und Kiddykram.


Liebe Grüße, Birgit
 

Kommentare:

  1. Hallo Birgit,
    Ich hab dich bei Meitlisache entdeckt, deine Röcke sind wirklich schön geworden. Da hab ich gleich mal angesehen, was du sonst so machst, sind schöne Sachen dabei, vorallem der Rock mit den neuen Federstoff ist echt süß. Das Schnittmuster hab ich auch schon seit letzten Jahr ausgedruckt, aber nie genutzt. Mussi ch doch mal probieren!
    Ich hab auch gesehen, dass du viel aus der Ottobre nähst. Ich hab am Sonntag mein zweites Teil aus der Ottobre genäht und war nur gefrustet, die Größen passen überhaupt nicht bei meinen Kindern, hab schon deutlich kleiner genäht als sie normal tragen und trotzdem. War so gefrustet, dass ich mich wirklich gefragt hab warum ich mir das antue! Wie machst du das mit den Größen, passen die bei deinen kindern? Oder gibt es da Tricks? Meine Kinder sind eher schlank und groß!
    Mfg
    Anni
    http://naehmamal.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anni,
      glaube mir, auch bei mir geht nicht alles glatt. Das im Blog beschriebene Kaputzenshirt z.B. hat mir auch einiges an Nerven abverlangt.
      Mit den Größen habe ich (mit meinen Standardkindern) bisher immer Glück gehabt. Ich nähe aber meist eine Nr. größer als aktuell getragen wird - soll ja etwas halten ;-) In den meisten Nähzeitschriften gibt es Masstabellen. Dort kannst du Dich orientieren. Und wenn es wirklich ein tolles Shirt (aus teurem Stoff) werden soll, nähe ich es meist erst mal aus einfachem Jersey (sollte aber mgl. vergleichbares Material sein). Hier sind Coupons von Stoffmärkten eine guten Quelle. Ich habe letzthin für 10 € 3 Coupons á 1,50 m bekommen.
      Und mit Framilon-Band (ich habe auch ein bischen bei Dir geluschert.... schöne Sachen!!!) habe ich auch so meine Probleme. Ich kräusel inzwischen wieder kassisch.
      LG, Birgit

      Löschen
    2. Hallo Birgit, ich hab gestern tatsächlich noch ein Schnabelinaröckchen genäht! Super! Allerdings istm ir fast der Stoff ausgegangen, hatte so einen angeschnittenen Meter! Wieviel Stoff rechnest du für so einen rock ( wenn du Stoff frisch kaufst)kriegt man die sechs Teile nebeneinander bei 1,40m?meine glückliche Tochter weiht ihn gerade im kindergarten eini. Aber nachher mach ich paar Fotos!
      Lg
      Anni
      Ps: wo gibt es so coupons? Bei welchen Stoffmärkten?

      Löschen
    3. Hallo Anni,
      ja man braucht schon einiges an Stoff, aber bei einer Breite von 140 cm komme ich mit 1/2 m gut hin, man muss die Segmente etwas versetzt platzieren, so dass man auf Lücke arbeitet. BIn schon gespannt auf die Bilder. Werde später noch mal bei Dir reinschauen.
      LG, Birgit
      Google mal nach Stoffmarkt Holland, das ist der größte. Die sind jedes WE in einer anderen Stadt.

      Löschen
  2. Wunderschöne Röckchen! Resteverwertung sieht man ihnen absolut nicht an, liebe ich, sowas. Drehröcke/kleider sind auch einfach herzig.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen