Dienstag, 14. Juli 2015

Der Gesetzeshüter kommt.

Lange war es hier still. Nein noch kein Ferienmodus, aber die Hitze hat ihren Tribut gefordert. Keine Zeit und v.a. keine Lust bei knapp 40°C im Dachstübchen zu nähen. Aber seit die Temperaturen wieder auf ein erträgliches Niveau gesunken sind, ist auch die Lust zu nähen, wieder da.

Aus den "Resten" für ein noch zu nähendes Langarmshirt ist dieses T-Shirt entstanden. Durch Kombination mit reichlich braunen Uni-Jersey wurde der WildWildWest-Jersey nun komplett verarbeitet. Wow, 1 m Motivstoff reicht somit für zwei Shirts in Gr. 134 bzw. 140. Da kann man doch nicht meckern.






Hier noch mal in Kurzform... 
Schnitt: Raglan-Shirt Nr. 29 von Lillesol&Pelle, Gr. 140 
Stoffe: Jersey "Wild, Wild, West" von Lillestoff, brauner Uni-Jersey
 
Liebe Grüße, Birgit 


Gezeigt auf Made4Boys, Kiddykram, Creadienstag, Meertje, Sternenliebe, ich-näh-bioHandmade on Tuesday und Dienstagsdinge.



Kommentare:

  1. Sehr cool! Die Kombination mit dem braunen Jersey finde ich super!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Sehr cool! Die Kombination mit dem braunen Jersey finde ich super!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Ja, aus einem Meter kann man ganz schön viel nähen :) Der Stoff sieht wirklich toll aus und das ganze Shirt natürlich auch.
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  4. Gefällt mir! Ja. Ein Meter gibtvdoch noch was her in dieser Größe...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Die geteilten Ärmel gefallen mir, an eine Längsteilung hab ich noch gar nie gedacht. Du müsstest mit deinem Nähzeugs doch einfach in den Keller ziehen, oder besser noch: ein Winterquartier unterm Dachboden, ein Sommerquartier im Keller ;-)
    lg, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Das Shirt hast du ganz toll genäht,
    viele Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  7. Tolles Shirt in wunderschöner Farb- und Musterkombi. LG Ingrid

    AntwortenLöschen