Dienstag, 10. Mai 2016

Ufo-Abbau; Teil 3

Es zieht sich wie Gummi - mein Abbau der UFOs aus 2015. Aber es locken einfach zu vielen neue Projekte, da bleibt einfach keine Zeit zum Aufarbeiten.




Fertig genäht ist dieses Röckchen zwar schon etwas länger. Ich hatte aber immer auf Tragephotos gehofft. Aber keine Chance. Und jetzt ist es zu warm für Sweat. Naja, so langsam gewöhne ich mich dran. Vielleicht wünsche ich mir einfach zum Geburtstag eine Schneiderpuppe....



Den Sweat-Rock von Petit & Joulie habe ich schon hier und hier genäht. Und damals auch gleich die Stoffreste von ihrem geliebten Schneckchen-Kleid zugeschnitten. Dafür eignet sich der Schnitt perfekt: man braucht nur wenig Stoff, kann kombinieren und so auch den Restestapel etwas reduzieren. Ich liebe immer noch die Falten und die Fake-Paspeltasche. Man könnte aber auch ohne Probleme eine richtige Tasche einnähen.




Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Sweatrock "Hedy" von Petit&Joulie, Gr. 110
Stoffe: Sweat Schnecken caracol (Hilco), türkisfarbener Unijersey, Bündchenware, Kordel, Öse, Bommelborte

Herzliche Grüße, Birgit

Verlinkt auf Creadienstag, Meitlisache, Meertje, Kiddykram, Handmade on Tuesday und Dienstagsdinge.  
 


Kommentare:

  1. Oh, ich hab hier auch noch ein paar Ufos rumliegen :D Aber mit gehts da wie dir, es gibt so viele neue Sachen, die man machen will, es ist echt schlimm manchmal :)
    Der Rock ist wirklich toll mit den Ösen, den Fakepaspeltaschen (irgendwann muss ich mich auch mal an eine Paspeltasche trauen)und den süßen Bommeln unten!
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  2. Das Röckchen ist dir sehr gelungen, liebe Birgit, so schöne kleine Details gibt es zu sehen. Ärgere dich nicht, vielleicht musst du eher zufällig fotografieren, wenn es mal passt ; )
    viele Grüße und einen schönen Tag für dich, Miri

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ist das ein zuckersüßes Röckchen! Traumhaft!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen