Dienstag, 14. Juni 2016

Unser Kätzchen ist 5 Jahre alt.

Vor ein paar Tagen hatte Tochterkind Geburtstag. 5 Jahre hält sie nun schon auf Trab. Und kein Tag war langweilig. Unser kleiner, äh großer Wirbelwind.


Seit einiger Zeit findet sie Sprachen extrem faszinierend. Im letzten Herbst waren wir auf Teneriffa, da hat sie begierig alles aufgesaugt. Zählen bis 20  - kein Problem. Gracias, de nada, buenos dias, buenas noches – sie kann es immer noch. Zum Glück habe ich mir aus meiner Zeit in Zaragoza noch die Basics behalten. Für den Urlaub und Kinderfragen reicht es noch locker. Besonders die großen Zahlen (so vierstellig aufwärts) fand sie fasziniert. Passenderweise singt der Kinderchor in der Kita momentan auch mehrsprachig. “Bruder Jakob” auf französisch, englisch, spanisch, türkisch – und chinesisch. Kein Problem für sie (und die anderen Kinder). 



Da lag es auf der Hand, ihr Geburtstagsoutfit auch mehrsprachig zu gestalten. Wikipedia lieferte passenderweise die Übersicht. Ich konnte mich selbst nicht sattlesen. Wie viele Sprachen es doch gibt. Ich musste nur noch auswählen. Dank Plotter und Bügeleisen hatte ich an einem Abend das Shirt fertig. Die Herausforderung bestand nur darin, die Begriffe den Sprachen wieder zuzuordnen. Die kleine Dame wollte nämlich wissen, welches Zahlwort zu welcher Sprache gehört. Uff. Da musste ich erst mal passen und bei Gelegenheit die Wikipedia-Seite mit ihr durchlesen.





Das Kätzchengesicht auf der Vorderseite fand ich so süß. Auch wenn ich nicht mehr herausgefunden habe, woher ich ihn habe. Damit wollte ich auch die obligatorischen Mitgebseltüten verzieren. Dachte ich mir so. Also Vinylfolie bestellt, Transferfolie hatte ich irgendwann mal irgendwo mitbestellt. Wurde aber leider nix. Die Transferfolie haftet beim Übertragen so fest am Papier der Tüten. Da war nicht zu machen. Auch der Vorschlag von Dany (andersnahtig), die Klebrigkeit der Transferfolie mit einem Tuch zu reduzieren, brachte keinen Erfolg. Im Internet wird immer von glatten Untergründen geredet. Vielleicht geht “normales” Papier einfach nicht. Auf jeden Fall ist die Transferfolie im A.... Die Tütchen wurden dann halt nicht verziert. Hat eh kein Kind moniert – der Inhalt war wichtiger. 


Den Rock hatte ich etwas voreilig schon letzte Woche gepostet. Leider sind die vielen Glitzersterne schon nach einen Tag weitgehend verschwunden. Schade. Und nach dem ersten Waschen waren ALLE weg.
 
Nächste Woche zeige ich Euch dann noch das Katzenoutfit, das ich meiner Tochter zur Party mit ihren Freundinnen noch genäht habe. Ich habe sogar davon Tragephotos!

Hier noch mal in Kurzform: 
Shirt: gekauft
Plott: Kätzchen (weiss ich leider nicht mehr), große “5” (Silhouette), schwarze und silberfarbene Flexfolie

Herzliche Grüße, Birgit

Verlinkt auf Creadienstag, Meitlisache, Meertje, Kiddykram, Herzensangelegenheiten, Handmade on Tuesday und Dienstagsdinge.  
  

Kommentare:

  1. Ein wirklich tolles Shirt !
    Und da die Katze eine Herznase hat, würde ich mich freuen, wenn du es auch bei meinen Herzensangelegenheiten verlinken würdest !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Richtig, richtig gelungen sowohl das Outfit als auch das mit den Sprachen. Toll.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine süße Idee. Mein Kind wird auch bald 5, aber für Sprachen interessiert er sich leider nicht so...wie seine Eltern....hihi...vererbt sich leider wirklich alles. Dafür schreibt er schon fleißig. Bei uns wird es wohl trotzdem auf Bagger oder Monster raus laufen. Mal gucken, ein bissl Zeit hab ich noch. Pinterest, mein neuer Freund und Helfer hat sicher ne geniale Idee. Deine Pins sind auch der Knaller. Hab gestern gleich mal gestalkt;-)

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee ist zauberhaft - perfekt wie du alles aufgegriffen hast! LG Ingrid, die sich fragt wo wohl alle die Sternchen strahlen

    AntwortenLöschen
  5. Da hast du ja eine ganz besonders schöne Idee gehabt, liebe Birgit.
    Das Shirt ist somit einmalig geworden.Ich finde es auch immer bewundernswert, wenn Kinder schon so sprachbegabt sind.
    viele Grüße an dich von Miri

    AntwortenLöschen